Kühles Köpfchen

Jennifer Olivia Kindereit
Kopfhörer auf, Entspannung an!

Hallo! Und Herzlich willkommen beim Podcast ‘Kühles Köpfchen’. 
Ich bin Jennifer Kindereit, Mentalcoach und Sängerin. Ich veröffentliche für euch wöchentlich neue 
Podcast-Episoden, die sich um den kühlen Kopf im stressigen Alltag drehen. 
Viel Zeit, braucht ihr fürs Hören nicht. 
Kaum länger als 5 Minuten dauern die Folgen. Und solltest du doch mehr Lust und Zeit für Entspannung
haben, kannst du gern in eine meiner Meditationen auf meinem YouTube-Kanal 'Kühles Köpfchen' 
hineinhören. 

Also Kopfhörer auf!
Und sollte dir gefallen was du hörst, abonniere mich ganz einfach, damit du auch keine meiner neuen Folgen verpasst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören!

Aktuelle Folge

Manchmal fühlen wir uns vom Verhalten anderer Menschen überfahren und wissen nicht genau, wie wir darauf angemessen reagieren sollen. Schlagfertigkeit ist jedoch erlernbar.

Zum Nachlesen Deutsch:

Schlagfertigkeit - Das, was einem immer erst hinterher einfällt.

Der Begriff Schlagfertigkeit setzt sich aus den Worten ‘Schlag’ vom Verb ‘schlagen’ und ‘Fertigkeit’ so wie ‘fähig-’ oder ‘bereit sein’ oder ‘können’ zusammen und bezeichnet die Fähigkeit eine schnelle, treffende, zumeist witzige Reaktion auf sprachliche „Angriffe“ zu zeigen. Schnell und souverän kontern. Man besitzt also die Fertigkeit sprachlich angemessen zurückzuschlagen. Schlagfertigkeit verrät Intelligenz, Geistesgegenwart und vermittelt den Eindruck von Selbstbewusstsein. Sie hilft uns klare Grenzen aufzuzeigen oder eine Situation zu entstressen. Sie hilft zwar nicht Probleme zu lösen, aber leistet einen Beitrag dazu gelassener, selbstbewusster und souveräner mit problematischen Situationen in Gesprächen umzugehen. Sie kann uns auch die Gelegenheit bieten eine Kommunikation am Laufen zu halten, wenn sie darauf zusteuert sich in peinliches Schweigen zu verwandeln oder dabei helfen das Wohlbefinden der Personen in einer Beziehung, sei es die zum Partner, Freund, Arbeitskollegen oder Vorgesetzten, zu steigern, indem sie das Kräfteverhältnis der Beteiligten ausbalanciert. Sie ist eine Form eleganter Kommunikation und bietet uns die Möglichkeit unser Gesicht zu wahren. 

Ich habe eine Bekannte, die ich wirklich sehr gern habe. Sie neigt jedoch dazu ohne darüber nachzudenken Menschen mit ihren Fragen oder Kommentaren vorzuführen oder gar anzugreifen. Ich kann mich sehr gut an eine Situation erinnern, in der sie mir beim Einkauf über den Weg lief, mich anlächelte und sagte: “Hallo Jenny! Schön dich zu sehen. Wie geht es dir?”... soweit, so freundlich… aber dann kam es. “Tolle rote Haare hast du. Steht dir. Aber ich glaube, du musst mal nachfärben, der Ansatz ist schon stark zu sehen. Und sag mal, bekommst du etwa schon graues Haar?”. Was sollte ich darauf antworten? Ich bin ein sehr höflicher Mensch und  verärgere ungern. Ich habe immer das Bedürfnis meinem Gegenüber ein gutes Gefühl zu vermitteln und etwas von meinem Lächeln abzugeben. Also habe ich geantwortet: “Ich weiß, ich habe am Wochenende schon einen Termin beim Friseur. Schön, dass wir uns hier treffen.”  Erst nachdem ich mich den ganzen Tag über geärgert hatte, fiel mir eine angemessene Antwort ein, die höflich gezeigt hätte, dass das Verhalten meiner Bekannten unangemessen gewesen ist. Aber viel zu oft, fällt einem das Richtige erst nach diesen Situationen ein. 

Die gute Nachricht ist, Schlagfertigkeit ist erlernbar. Ich vergleiche es gern mit einer Art Kampfsport. Aber ein Kampfsport der eleganten Sorte. Ähnlich wie die Bewegungsabläufe beim Thai Chi erlernt werden, können wir Gesprächsabläufe einüben. Wir können lernen die Energie des Schlages, zu dem unser Gegenüber schon längst ausgeholt hat, nicht einfach hinzunehmen oder mit viel Kraft versuchen abzuwehren. Stattdessen können wir sie aufnehmen und ganz ohne große Mühe, aber mit der richtigen Technik einfach wieder zurückgeben. Je stärker unser Gegenüber ausholt, desto leichter macht er es uns ihm diese Wucht zurückzugeben. In meinem Fall mit meiner überaus angriffslustigen Bekannten hätte ich z.B. antworten können: “Oh, ich merke dich beschäftigt das Älterwerden. Möchtest du darüber reden?”. Ich nehme also den Kern der Kritik auf und gebe es als ihr eigenes Thema wieder zurück. Eine sehr gute Methode um solche Antworten schneller parat zu haben, ist das Eintrainieren von möglichen Gesprächsabläufen. Wir können uns Situationen, in denen wir uns immer wieder regelrecht überfahren fühlen, merken und uns einen angemessenen Konter überlegen. Dabei sollten wir jedoch beachten, dass wir nicht unfair werden. Denn wir wollen nicht einfach überleben, oder dem anderen gar schaden. Wir wollen unsere Würde bewahren. Je mehr Situationen wir finden, desto besser. Wir können uns auch gern einige davon ausdenken, sie aufschreiben und versuchen sie nachzuspielen. Regelmäßiges Üben hilft uns immer eleganter dabei zu werden. Nach einiger Zeit, können wir versuchen unser Erlerntes in waren Situationen anzuwenden. Je häufiger wir schlagfertig reagieren, desto mehr Routine bekommen wir darin. Es verändert unseren Blick auf die Dinge und lässt uns gelassener und zufriedener werden. Das Beste aber daran ist, dass wir nicht unsere wertvolle Zeit damit verbringen, uns über Gewesenes zu ärgern.


Weitere Folgen

007. Alter Ego

Wer bist du?

21.02.2021 5 min

Ohne es zu merken, spielen wir täglich unzählige Rollen und vergessen dabei manchmal, wer wir eigentlich sind. Wir haben ein verborgenes Kryptonit, das uns t...

006. Stimmung

Ich bin nicht pessimistisch. Ich sag dir was, wir sollten aufgeben!

14.02.2021 5 min

Manchmal scheint die ganze Welt gegen uns zu sein. Wenn wir schlechte Laune haben, werden wir schnell vom Optimist zum Pessimist und unser Lächeln weicht ein...

005. Kindsköpfe

Ein bisschen Kind sein, tut immer gut!

07.02.2021 6 min

Kennt ihr diese Momente, in denen man sich unbeobachtet fühlt und dann etwas tut und danach denkt: “Oh Mann, zum Glück hat das jetzt keiner gesehen!”? Ein Ki...